„Alexa, mach den Abwasch!“

Amazon Echo Dot

Es ist nun gerade ein paar Tage her das wir den kleinen Helfer aus dem Hause Amazon zu uns in die Ausstellung geliefert bekamen. Mit kindlicher Neugier riß ich das Paket auf (…im zeitgemäßen Jargon wird das ja jetzt „Unboxing“ genannt). Etwas erstaunt über die doch geringe Größe schloss ich den „Amazon Echo Dot“ sofort an die Steckdose und lud mir die nötige App auf mein Smartphone. Die Einrichtung lief soweit Problemfrei…Zugangsdaten für Amazon…ein paar Sprachproben….Fertig.

Während die Kollegen schon auf diversen Internetseiten nach den lustigsten Fragen an „Alexa“ durchstöberten und diese auch gleich ausprobierten („Alexa“ hatte sich ja noch nicht einmal akklimatisieren können!), habe mich mal umgesehen was man mit ihr alles so machen kann.

Zugegeben, die Liste der Möglichkeiten noch nicht so lang, aber das System ist noch Jung. Mich interessiert natürlich in aller erster Linie was man im Sonnenschutzbereich mit „Alexa“ alles anstellen kann und wie weit die Hersteller mit der Einbindung der „Alexa-Skill´s“ sind. Das kann man kurz und knapp zusammenfassen: Am absoluten Anfang!
Während sich Hersteller von Smart-Home-Komponenten (innogy, Fibaro, etc.) schon gut auf den „Echo“ eingeschossen haben und sich viele der angebotenen Systeme mit Alexa recht komfortabel nutzen lassen („Alexa, mache das Licht im Wohnzimmer an und dimme es auf 50%!“ oder „Alexa, schalte die Steckdose im Kinderzimmer aus!“), hängt der Fachbereich Sonnenschutz noch weit hinten an.
Bisher gibt es z.B. kein Feedback von WAREMA zum Thema „Amazon Echo“ oder Apple´s „Siri“. Einzig SOMFY gab bekannt das man mit Hochdruck daran arbeite ihre Produkte für den Zugriff mit „Siri“ und ihrem Freunden auszustatten. So kann man z.B. schon heute auf das Alarm-System aus dem Hause SOMFY ansteuern und per Sprachbefehl die Alarm-Zonen schalten. Die kürzlich durch SOMFY aufgekaufte Firma „MyFox“ hat bereits Produkte auf dem Markt die mit diesen Fähigkeiten (Neudeutsch „Skills“) ausgestattet sind. So kann das kompakte Alarm-Modul „SOMFY One“ beispielsweise einfach per Sprache scharf geschaltet werden (Mehr Informationen zum: SOMFY One oder SOMFY Alarm). SOMFY kümmert sich derzeit darum auch TaHoma und Connexoon kompatibel zu gestalten um dann in naher Zukunft mit einfachen Sprachbefehlen wie „Alexa, fahre die Markise raus!“ und „Alexa, schliesse die Rollläden im Obergeschoss!“ Ihr Heim noch besser im Griff zu haben.

Fazit:
Macht es Sinn sich z.B. den Amazon Echo zuzulegen?
Sinn nicht unbedingt, aber viel Spass auf jeden Fall!! Mit der Aussicht auch bald TaHoma und Connexoon steuern zu können kann man sich schon jetzt einen Echo bestellen und bis dahin kräftig üben und ausprobieren.

Wir können es kaum erwarten bis es soweit ist!!! Bis dahin vertreiben wir uns die Zeit mit Music Unlimited und vielleicht trauen wir uns auch an Amazon Pantry.